Elektrische Kinderzahnbürsten

Zähne putzen machten meisten Kindern keinen Spaß! Das kennen wir Alle schon aus unserer Kindheit. Deshalb haben sich Hersteller von Kinderzahnbürsten auch so einiges einfallen lassen. Mit entsprechendem Design, Farbgebung und neuerdings mit Musik  soll den Kleinen das Zähneputzen und damit die Benutzung der elektrischen Zahnbürste Spaß machen.

Empfehlungen elektrische Kinderzahnbürsten

Braun Oral-B Advance Power Kids 950 Kinderzahnbürste
Braun-Oral-B-Advance-Power-Kids-950-Kinderzahnbuerste

Hersteller: Braun
Funktionsprinzip: Rotierend-Oszilierend
Bürstenform/ Profil: Rund/ Treppe

  • Borsten:
  • Akkulaufzeit:
  • Falltest:

Empfehlung:


Philips Sonicare HX6311/07 Schallzahnbürste Für Kinder
Philips-Sonicare-HX6311-07-Schallzahnbuerste

Hersteller: Philips
Funktionsprinzip: Schallzahnbürste
Bürstenform/ Profil: Oval/ Wellenprofil

  • Borsten:
  • Akkulaufzeit:
  • Falltest:

Empfehlung:

 

Braun Oral-B Stages Power AdvancePower Kids 900TX
Braun-Oral-B-Stages-Power-AdvancePower-Kids-900TX

Hersteller: Braun
Funktionsprinzip: Rotierend-Oszilierend
Bürstenform/ Profil: Rund/ Treppe

  • Borsten:
  • Akkulaufzeit:
  • Falltest:

Empfehlung:

 

Kaufentscheidung

Für die Kaufentscheidung sollte aber vor allem ein Blick auf die Bürstenform, Borsteneigenschaften, Haltbarkeit und Akkulaufzeit gemacht werden.

Der Bürstenkopf sollte kleiner als bei elektrischen Zahnbürsten für Erwachsene sein um auch speziell die Zahnzwischenräume zu erreichen.

Bei den Borstenenden ist drauf zu achten, dass diese nicht kantig oder spitz sind. Die Putzwirkung wird dadurch nicht negativ beeinflusst, kann aber das empfindliche Zahnfleisch der Kinder schädigen. Deshalb sollten die Borstenenden bei elektrischen Kinderzahnbürsten immer abgerundet sein!

Das klassische Bürstenprofil ist ebenmäßig. Das heißt, dass weder unterschiedliche Länge haben noch seitlich unterschiedlich wegstehen. Nach Expertenmeinung sollte ein planes Profil die befriedigendste Putzleitung bieten. Viele Hersteller weichen jedoch davon ab und wandeln das Profil in verschiedene Formen um, um damit eine bessere Putzleistung zu ermöglichen. Über eine damit verbesserte Reinigungswirkung wird unter Experten sehr unterschiedlich diskutiert.  Folgende Formen werden angeboten:

  • Wellenprofil. Kontinuierlicher Übergang von kurzen zu langen Borsten und umgekehrt
  • Treppenprofil. Unterschiedlich hohe Borsten wechseln sich ab
  • Bi-Levelprofil. Unterschiedlich hohe äißere und innere Borsten

Kinder sind lebhaft – so kann schon mal die elektrische Zahnbürste zu Boden fallen. Ein Sturz aus einem Meter Höhe auf den Fliesenboden sollte jede elektrische Kinderzahnbürste unbeschadet überstehen. Wichtig für die „Haltbarkeit“ ein fester Griff, der üblicherweise durch eine gummierte Handführung versichert ist. Gerade bei elektrischen Zahnbürsten für Kids soll auf eine schadstofffreie Verarbeitung achtgegeben werden.

Zähneputzen aber richtig.

Mit welcher Zahnbürste, elektrisch oder mit einer Handzahnbürste, man die Zähne putzt – wichtig ist die Technick und die Regeläßigkeit. Kinderärzte empfehlen die „KAI-Plus-Systematik

  • Kauflächen: Den Mund weit öffnen, auf den Kauflächen mit kurzen Bewegungen hin- und herbürsten
  • Außenflächen: mit kleinen Kreisbewegungen putzen
  • Innenflächen: mit senkrecht gehaltener Bürste vom Zahnfleisch zu den Zähnen reinigen
  • Quer: Zahnbürste im Ober- und Unterkiefer hinten queransetzen und hin- und herbürsten
  • Plus: Nachputzen der Eltern