Zahnpflege bei  Hunden

Zahnpflege bei Hunden

Nicht nur bei uns Menschen sollte die regelmäßige Zahnpflege selbstverständlich sein. Auch bei unseren Vierbeinern ist Zahnpflege wichtig, denn sie erfüllen lebensnotwendige Funktionen wie das Fressen. Wird eine Zahnpflege beim Hund vernachlässigt, kann das zu schweren Erkrankungen führen.  Gründliche Zahnhygiene ist daher ein bedeutender Faktor, um die Gesundheit Ihres Vierbeiners zu erhalten.

Warum ist Zahnpflege bei Hunden wichtig

Zu aller erst benötigt ein Hund die Zähne beim Fressen. Sind die Zähne nicht in Ordnung so kann das zu einer Reihe von Problemen führen. Der Hund kann seine Nahrung nicht richtig zerkauen und kann somit auch nicht die wichtigen Nährstoffe aus den unzerkauten Brocken fördern. Zu große Futterbrocken können zu erheblichen Magen-Darm Problemen führen. Ebenso können nicht gepflegte Zähne zu gefährlichen Infektionen führen.

Warnsignale

Auch wenn Sie jährlich zum Gesundheitscheck zum Tierarzt gehen ist es wichtig selbst auf einige Warnsignale achten um so frühzeitig mögliche Probleme zu erkennen
•    gelbe und braune Zahnsteinreste entlang des Zahnfleischsaumes
•    Schwierigkeiten beim Fressen
•    geschwollenes und blutendes Zahnfleisch
•    schlechter Atem
•    unnatürliche Speichelproduktion
•    verändertes Fressverhalten

Emmi-pet Basis Kit (Ultraschall Dentalreinigung)
Emmi-pet Basis Kit (Ultraschall Dentalreinigung)

Funktionsprinzip: Pulsation (max. 96 Millionen Luftschwingungen pro Minute)
Bürstenform/ Profil: Oval
Akku-Typ: Batterie
Ausstattung:

  • Professionelle Zahnreinigung für Tiere durch 100% Ultraschall
  • Aufsatzerkennung
  • Vibrationslose Zahnreinigung. Sanft und ohne zu bürsten
  • Emmi-Pet ZA Ultraschall Zahncreme für Tiere, 75 ml

Empfehlung: 4 out of 5 stars


Cleany Teeth for dogs Starter Kit (Ultraschall)
Cleany Teeth for dogs Starter Kit

Funktionsprinzip: Pulsation (max. 96 Millionen Luftschwingungen pro Minute)
Bürstenform/ Profil: 3-Seitig
Akku-Typ: Batterie
Ausstattung:

  • 3-Seitiger Bürstenkopf
  • 2 x 1-Seiten Bürstenkopf
  • Wirkung tief ins Zahnfleisch, entzündungshemmend
  • Techmira Cleany Ultraschall Zahncreme
  • USB-Ladekabel

Empfehlung: 3.8 out of 5 stars


Richtig Zähneputzen bei Hunden

Um Ihren Hund vor Zahn- und Zahnbetterkrankungen zu schützen und um Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten, sollten Sie ihm regelmäßig die Zähne putzen. Das Wichtigste dabei ist es den Hund langsam und behutsam an das Zähneputzen zu gewöhnen.

  • Schritt 1: Gewöhnung an den Geschmack der Hunde-Zahnpasta Geben Sie einen kleine Menge der Zahnpasta  auf ihren Zeigefinger und lassen sie den Hund die Zahnpasta ablecken
  • Schritt 2: Gewöhnung an die Berührung von Lefzen und Zähnen. Geben Sie eine kleine Menge der Zahnpasta  auf ihren Zeigefinger und streichen Sie mit dem Zeigefinger vorsichtig über die äußeren Oberflächen von Zahnfleisch und Zähnen
  • Schritt 2a: Gewöhnung an das Geräusch der elektrischen Hundezahnbürste. Legen Sie die Zahnbürste auf den Boden, sodass Ihr Hund die Zahnbürste berühren kann. Lassen sie ihn eine Zeitlang damit spielen.  Das Gleiche machen sie mit der eingeschalteten elektrischen Zahnbürste.
  • Schritt 3: Einsatz der Hundezahnbürste – Fangzähne zuerst
  • Schritt 4: Die hinteren Zähne putzen
  • Schritt 5: Alle Zähne putzen
Wichtig: Auch wenn es dabei zu anfänglichen Schwierigkeiten kommt – mit etwas Geduld werden Sie Ihr Ziel erreichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*